Kompendium

Film-, Theater- und Opernregisseur Selcuk Cara studierte zunächst Philosophie und Operngesang.

Auf Anraten von Werner Schroeter studierte er Regie und im Masterstudiengang Szenografie. Meisterkurse und Seminare u.a. bei Vittorio Storaro, Vilmos Zsigmond, Gus Van Sant, Mike Figgis, Christopher Doyle und Dennis Hopper flankierten seine Ausbildung. Als erster türkischstämmiger Regisseur gewann er das Internationale Filmfestival Jerewan in Armenien und wurde zum New York City International Filmfestival eingeladen - über 140 Internationale Preise folgten.

Selcuk Cara eröffnete das Brechtfestival mit einer Gegenüberstellung von "Die Maßnahme" (B. Brecht / H.Eisler) und "Der Großinquisitor" (F. Dostojewski)

Aktuell realisiert Selcuk Cara im Rahmen der Bewerbung Nürnbergs um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 seine Bearbeitung von Richard Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“ auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände in Nürnberg. Er übernimmt wie in fast all seinen Produktionen die Bereiche: Künstlerische Produktionsleitung, Bearbeitung, Sprechtext, Regie, Bühnenbild, Lichtgestaltung, Kostüm.

Der Bewerb „Kulturhauptstadt Europas 2025" ist das größte kulturelle Ereignis der Europäischen Union, bei dem der Titel jedes Jahr an jeweils eine Stadt in zwei Ländern vergeben wird.

Aktuelles ...

"DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG" - Richard Wagner

Selcuk Cara - Fassung: Uraufführung im Rahmen der Bewerbung um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände Nürnberg 2020
SELCUK CARA = ZWISCHEN GENIE UND WAHNSINN - FABELHAFTER EGOMANE

(SZ von Egbert Tholl)
» zum Artikel in der SZ
» dazu: Podcast Bayern 1 vom 13.07.20
» dazu: Artikel in NDR Kultur vom 01.07.20
» dazu: Hörfunkbeitrag SWR 2 vom 22.06.20
» dazu: Hörfunkbeitrag Bayern 2 vom 20.06.20

auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände in Nürnberg
Selcuk Cara: Konzept / Regie
Alexander Joel: Dirigent

Produktionsleitung: "DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG" 2020
Selcuk Cara übernimmt neben Konzept und Regie die Produktionsleitung von Richard Wagners "Die Meistersinger von Nürnberg" auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände in Nürnberg. Somit liegen sämtliche Besetzungsfragen in seiner Hand. Dies betrifft u.a. Orchester, Chor und Solisten.

Musikgespräch
Selcuk Cara inszeniert Wagners Meistersinger auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände in Nürnberg
von Martin Hagen - 22.06.2020
» zum Radiobeitrag des SWR 2

Richard Wagner auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände in Nürnberg
Ein Beitrag von Dagmar Schwermer, 20.06.2020
» zum Radiobeitrag von Bayern 2

"Die Meistersinger" in Nürnberg: "Manchmal braucht es den Blick von außen"
» Artikel in der SÜDDEUTSCHEN vom 9. Juni 2020
 

"FASZINATION WAGNER"

21.Mai 2022 - OPER LEIPZIG /GEWANDHAUSORCHESTER LEIPZIG
Andreas Schager : Heldentenor
Lidia Baich : Solo Violine
Selcuk Cara: Idee/dramaturgisches Konzept/Bühnen-Regie/Film-Regie/Filmschnitt/Bühnenbild/Lichtgestaltung

WEIßE ROSE

Selcuk Cara: Konzept/Regie/Bühnenbild/Lichtgestaltung
Udo Zimmermann: Komponist
Originalsprache: deutsch
Spieldauer: (original) ca. 75 Minuten
Spieldauer: (Konzept Selcuk Cara) ca. 90 Minuten

Hamburger Abendblatt
Dabei kommt die von Regisseur Selçuk Cara umgesetzte Zimmermann-Oper ohne Effekthascherei, pathetische Heldeninszenierung, Geschrei, Requisiten und aufwendige Kostüme aus. Nur Licht, Schatten, Nebel, Gesang und Schauspiel. Für Cara ist Reduktion eines der stärksten Stilmittel, die die Opernwelt zu bieten hat: „Wir wollen die Gefühle zeigen und die Gedanken, die diesen beiden Menschen womöglich in der Todeszelle kamen.“ Alles, was dabei stören könnte, hat der preisgekrönte Regisseur und Opernsänger mit Zustimmung Udo Zimmermanns und des Verlags gestrichen.
https://www.abendblatt.de/...

(nmz - Neue Musikzeitung -Deutschlands größte Musikfachzeitung 26.06.2019)
"So begann eine alle Sinne beeindruckende Inszenierung von Udo Zimmermanns „Weißer Rose“. Der türkischstämmige, 1969 in Hessen geborene Selcuk Cara hatte sie mit Studenten der Musikhochschule Lübeck erarbeitet (besuchte Aufführungen: am 15. und 23. Juni 2019). Wenn Zimmermanns Auseinandersetzung mit dem Widerstand gegen das Hitlerdeutschland schon für sich ein bewegendes, auch beklemmendes Werk ist, steigert sich der Eindruck durch Caras Bühnenpräsentation."
www.nmz.de/online/beeindruckend-udo-zimmermanns-weisse-rose-an-der-musikhochschule-luebeck

"... beeindruckte doch die Intensität in der Nachzeichnung der psychologischen Vorgänge der beiden Hauptfiguren, die 1942 von den Nazis hingerichtet wurden. Vielleicht verstärkte sich diese Nachdrücklichkeit noch durch den Einfall des Regisseurs Selcuk Cara, die beiden Gesangspartien für Sopran und Bariton auf sieben Sängerinnen und zwei Sänger zu verteilen. Somit schlug er einen Bogen zur Gegenwart, wo inzwischen gesellschaftliches Engagement bei jungen Menschen ein globales und über die Parteipolitik weit hinausweisendes Phänomen darstellt."
(Lübecker Nachrichten, Dieter Kroll)
www.ln-online.de/Nachrichten/Kultur/Kultur-im-Norden/Musikhochschule-Die-Weisse-Rose-als-Kammeroper...

Kritik NDR-Kultur:
"Ergreifend, dicht, dramatisch! ... spielen und singen, wie in Trance."
(NDR Kultur - Klassikboulevard - 11.05.2019 Autor: Daniel Kaiser)


INTERNATIONALE MAIFESTSPIELE WIESBADEN

Internationale Maifestspiele Staatstheater Wiesbaden
"Faszination Wagner"
Andreas Schager: Heldentenor
Lidia Baich : Solo Violine
Guillermo García Calvo: Musikalische Leitung
Selcuk Cara: Idee/dramaturgisches Konzept/Bühnen-Regie/Film-Regie/Filmschnitt/Bühnenbild/Maske/Kostüm/Lichtgestaltung

Opernmagazin:
"Totenstille im Opernhaus, bevor wie ein Sturm der begeisterte, langanhaltende Applaus des Publikums losbricht. Unzählige Bravo-Rufe und das frenetische Feiern der Protagonisten von „Faszination Wagner“ zeigen eines sehr deutlich: Im Staatstheater Wiesbaden ist Großes geschehen. Eine unfassbare schlüssige, hoch emotionale Produktion, die jede Form der Superlativen verdient hat.
Hier wurde am 29.5.2019 mit der deutschen Erstaufführung in Wiesbaden Richard Wagner Geschichte geschrieben."
» Zum Artikel im Opernmagazin ...

DEBÜT STAATSOPER PRAG / NATIONALTHEATER PRAG

gibt sein Debüt als Opern-Regisseur in Prag. In Co-Produktion mit der Staatsoper Prag und dem Nationaltheater Prag wird Faszination Wagner, Reflexionen über "Der Ring des Nibelungen" mit Heldentenor Andreas Schager, der Geigerin Lidia Baich und Dirigenten Matthias Fletzberger mit dem Orchester der Staatsoper Prag im Forum Karlin zur Aufführung gebracht. Selcuk Cara übernimmt zudem das Bühnenbild und Lichtgestaltung der Bühnenproduktion; im eigens hierfür konzipierten Film Buch, Regie und Schnitt.
www.faszination-wagner.com
Link zum Interview mit Andreas Schager.
Link zum Beitrag im SWR2 Radio
mp3 : NDR-Radiobericht zu "Faszination Wagner" in Prag 2018, Beitrag in der Sendung "Lauter Lyrik" Hans-Jürgen Mende

Stimmen zur Faszination Wagner:
1. "Fabelhaft, die Inszenierung ist wunderschön."
2. "Diese Aufführung ist fantastisch.Wirklich ein Erlebnis"

"MESSA DA REQUIEM" / "VERDI-REQUIEM" IN THERESIENSTADT

Selcuk Cara wird ein szenisches Konzept für Verdis Totenmesse in Theresienstadt entwickeln.
Er wird neben der Regie zudem sowohl die Installationen, als auch die Lichtgestaltung übernehmen.

Richard Wagner - Der Ring des Nibelungen

SELCUK CARA hat ein außergewöhnliches Konzept für ein Regie-Konzert zum Thema "Der Ring des Nibelungen" für Heldentenor Andreas Schager entwickelt. Dieses interdisziplinäre Opern-Projekt unterscheidet sich maßgeblich von den gängigen Wagner-Konzert-Formaten.

Selcuk Cara ist für das dramaturgische Konzept, die Bühnenregie und die Lichtgestaltung verantwortlich; zudem wird er einen parallel mitlaufenden, kommentierenden Film, der in erster Linie durch assoziative Sequenzen und Bilder die Innenwelt Siegfrieds und Siegmunds offenlegt, an Drehorten wie Island, Frankreich und Skandinavien als Regisseur und Editor vorbereiten.
Zahlreiche Aufführungen im In- und Ausland sind geplant.

BRECHT FESTIVAL 2017

FULMINANTE ERÖFFNUNG "Regisseur Selcuk Cara ist es in beeindruckender Weise gelungen, einen ästhetischen Schwebezustand zu erzeugen und aufrecht zu halten, der die Grundproblematik des Lehrstücks niemals verflacht und das herausfordernde Potenzial des Dramas permanent spürbar lässt. Ein Brecht-Festival an ungewöhnlichem Ort, wie es das Gaswerk-Areal in Augsburg-Oberhausen nun einmal ist, derart fulminant zu eröffnen, ist eine herausragende Leistung."

(KRITIK: Brechtforschung: Prof. Dr. Jürgen Hillesheim ist einer der international angesehensten Brechtforscher; Mitherausgeber des 'Jahrbuchs der International Brecht Society', des 'Brecht Yearbooks' und Herausgeber der Buchreihe 'Brecht – Werk und Kontext'.)

"Simple Antworten? - Nicht mit Selcuk Cara. Er macht spannendes, aufwühlendes Theater. Es geht hochpolitisch zu in diesen Tagen. Brecht hätte das gefallen!"
("Abendschau" BR-FERNSEHEN)

"Ein aufregender, gelungener Auftakt fürs diesjährige Festival [...] Es besteht durchaus Grund zur Hoffnung, dass hier Brecht gezeigt wird von Menschen, in denen er was bewegt und dass das Festival mehr wird als ein lebendiges Museum, mit dem die Stadt ihren prominenten Sohn würdigt."
(NACHTKRITIK.DE)

"Mit einer ausgeklügelten Choreografie lässt Selcuk Cara seine Darsteller das Lehrstück spielen. [...] Langer Applaus."
(AUGSBURGER ALLGEMEINE)

"Mehr Brecht geht kaum..."
(a3 Kultur)

"Seine Akteure inszeniert Selcuk Cara wie in einer klassischen griechischen Tragödie. [...]
Die vier Protagonisten bewegen sich auf der erhöhten Bühne meist in geometrisch anmutenden Bahnen und wechseln ihre Positionen wie in einem Schachspiel. Allein die gelungene Lichtregie (Selcuk Cara) rückt den Sprechenden je nach Einsatz ins Scheinwerferlicht. Es ist ein Verdienst von Caras Inszenierung, dass er es schafft, den Zuschauer mit seinem düsteren und strengen Kammerspiel in eine ähnlich beklommene und ausweglose Stimmungslage wie den jungen Genossen zu versetzen."
(TAZ - DIE TAGESZEITUNG)

"Gestern gab es die Eröffnungspremiere: Brechts "Maßnahme" inszeniert von Selcuk Cara, der als Protest gegen die AfD auf Facebook einmal monatelang regelmäßig Brechts Text "An die Nachgeborenen" postete."
(DEUTSCHLANDRADIO KULTUR, "Blick auf den politischen Brecht")

"Für mich muss Kunst eine Richtung haben, sie muss etwas bewirken. Ein sehr guter Freund von mir, ein Heldentenor, der sagte: Ja, Selcuk bei dir ist es das natürlich auch einfach, du bist jetzt Regisseur, wenn du dir die Maßnahme aussuchst und das dann lenkst in eine bestimmte Richtung, dann ist das politisch, wenn ich jetzt den Tristan singe, viel Geld verdiene und in der ganzen Welt damit rumreise, ich diene doch genau dieser Kunst, die du kritisierst. Hab ich gesagt: Nein, nein, das stimmt nicht, das ist auch eine andere Farbe der Kunst. Wenn ein "Penner" vor der Tür sitzt, vor dem Opernhaus, und die Leute gehen an dem vorbei und dann hören sie etwas, wo es um Mitleid und Mitgefühl geht, und kommen aus der Oper raus und können an diesem Menschen dann nicht mehr einfach vorbeigehen, sondern müssen dem was geben, dann hat die Kunst auch gewirkt."
(DEUTSCHLANDRADIO KULTUR, Portrait Selcuk Cara: "Welchen Wert kann Kunst haben?")

"Die Maßnahme« des diplomierten türkisch-stämmigen Selçuk Cara ist auch eine Auseinandersetzung mit den Menschenopfern an den EU-Außengrenzen. »Was will mein Innenminister und meine EU von mir, von uns?«, fragt der Regisseur. »Wollen sie die Auslöschung meiner persönlichen Verantwortung?« Schon der Philosoph Karl Popper reklamierte »Lasst Ideen sterben, nicht Menschen!« Wenn sich eine politische Idee gegen die Überprüfung ihrer Richtigkeit abschottet, kann sie keine Berechtigung haben. Die Offene Gesellschaft gerät in Gefahr. Ich sehe die Inszenierung von Selçuk Cara als Aufforderung, Gesicht zu zeigen."
(KRITIK: Mitglied des Flüchtlingrats: Susanne Thoma. Antirassismusarbeit und Engagement für Flüchtlinge seit Beginn der 90er. Mitgestaltung der Hausbesetzungsbewegung in Berlin und des bundesweiten Unistreiks in den 1980er Jahren. War als Referentin für Frauen- und Geschlechterpolitik in Berlin tätig.)

„Das Thema hat mich niemals losgelassen“

Anlässlich des Holocaust-Gedenktages am 27. Januar hatte der International Tracing Service (ITS) den Opernsänger, Filmemacher und Bestseller-Autor Selcuk Cara zu Gast. Er erzählt in seinem Kurzfilm „Mein letztes Konzert“ die Geschichte einer jüdischen Pianistin, die auf ihre Kindheit während des Holocaust zurückblickt. Im Interview spricht Selcuk Cara über seinen Film und das Erinnern.
www.its-arolsen.org/aktuell/news/detailseite/news/detail/News/das-thema-hat-mich-niemals-losgelassen/

HAUS DER WANNSEE-KONFERENZ

"Mein letztes Konzert" /"My Last Concert"
(Selcuk Cara: book/ director/ editor)
wird in die Bibliothek in der Gedenk- und Bildungstätte aufgenommen, ebenso mein Buch "Türke, aber trotzdem intelligent".

UNESCO - WELTDOKUMENTENERBE

Mein Spiegelbesteller "Türke, aber trotzdem intelligent" wird Teil der Bibliothek des International Tracing Service (ITS). Die Bestände im Archiv des ITS gehören zum UNESCO-Weltdokumentenerbe.

Als eines der weltweit größten Archive über den Holocaust, Konzentrationslager, Zwangsarbeit sowie Displaced Persons steht der ITS allen Interessierten für Forschungen zu einem breiten Spektrum von Themen offen. Ab Sommer 2016 wird ein Online-Katalog zur Internetrecherche zur Verfügung stehen. Anschließend ist die Integration in den Online-Katalog der Arbeitsgemeinschaft der Gedenkstättenbibliotheken (AGGB) sowie weiterer Verbundkataloge geplant.

PODIUMSDISKUSSION u.a. mit Martin Schulz (Präsident des Europäischen Parlamentes) und Selcuk Cara (Regisseur, Autor, Opernsänger)
Thema: "WIE WOLLEN WIR KÜNFTIG LEBEN - HIER UND IN EUROPA?"
Ort und Zeit werden zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt.

Selcuk Cara (BVR) gehört zur diesjährigen Nominierungs-Jury:
"Deutscher Regiepreis METROPOLIS 2016"

Kritiken ...

„We were tremendously impressed with the quality of work we had the honor of reviewing in this year's AIFA. Your award-winning work represents the absolute finest of several hundred submissions received from over two dozen countries around the globe. Reflecting the highest degree of excellence, your films and screenplays demonstrated imaginativeness, novelty, and polished skill. We congratulate you and praise the talent and craftsmanship manifested in your outstanding work.“
2015 Winners official Press Release -Alaska International Film Award

„(...) to see films made primarily for aesthetic and philosophical reasons rather than commercial profit. The festival would like to approach the caliber of films made by such great directors as Eisenstein, Antonioni, Fellini, Tarkovsky, Godard, Truffaut, Pasolini, Kurosawa, Buñuel, Norshteyn.“
CHICAGO TRIBUNE, USA

„Mein Letztes Konzert, a short Yiddish film about a composer, which Quirk calls ...“
„A visual poem. I haven’t really seen a film like this before.“
New York, USA

„[...] is an amazing work of art with breathtaking cinematography [...]“
Florida, USA

„Ich halte ihn für einen der durchdachtesten Filme über die schreckliche Zeit des Holocaust, den ich je gesehen habe – und ich habe schon viele Filme über diese schreckliche Zeit gesehen.“
Giora Feidman

„Ein bewegender, emotionaler und ganz besonderer Film zum Thema "Holocaust" ...“
Prädikat: "besonders wertvoll", bester Film des Monats – FBW - Filmbewertungstelle Wiesbaden

„Mein letztes Konzert von Selcuk Cara ist ein Werk über den Holocaust. Ein Meisterstück, das in einer kleinen Episode das große Grauen beschwört.“
RUHR NACHRICHTEN DORTMUND

Auszeichnungen / Preise ...

2012 - 2017

- WINNER AMERICAN MOVIE AWARDS 2017, USA
- WINNER: "Best Screenwriter’" TMFF The International Film Festival 2016, UK
- NOMINEE: "Best Screenplay" Bucharest Shortcut Cinefest, Romania
- ‘‘Bester Film des Monats August’‘, Deutsche Film und Medienbewertung (FBW), Deutschland
- Prädikat ‘‘besonders wertvoll’‘, Deutsche Film und Medienbewertung (FBW), Deutschland
- WINNER: ‘‘Best Family Film’‘ Alaska International Film Award (AIFA), USA
- GRAND PRIZE: ‘‘Best Cinematography’‘ Flickers Rhode Island International Film Festival (RIIFF). USA
- WINNER: Panavision Award, USA
- WINNER: ‘‘Best Human Rights’‘ Phoenix Film Festival Melbourne, Australia
- WINNER: ‘‘Best Film’‘ TMFF The Film Festival 2016, UK
- WINNER: ‘‘Best Screenwriter’‘ (Selcuk Cara) TMFF The Film Festival 2016, UK
- WINNER: ‘‘Best Editor’‘ (Selcuk Cara) TMFF The Film Festival 2016, UK
- WINNER: The Red Rock Film Festival Utah, USA
- WINNER: ‘‘Best Narrative Film’‘ Creation International Film Festival, Canada
- WINNER: Wolves Independant International Film Awards, Lithuania
- WINNER: Feel the Reel International Film Festival Glasgow, Scotland
- WINNER: ‘‘Best Student Film’‘ (My Last Concert) Bucharest Shortcut Cinefest, Romania
- WINNER: ‘‘Best Editor’‘ (Selcuk Cara, My Last Concert) Bucharest Shortcut Cinefest, Romania
- WINNER: ‘‘Best Cinematography’‘ (My Last Concert) Bucharest Shortcut Cinefest, Romania
- WINNER: HIFF ‘‘Golden Cine Award’‘, USA/Canada
- WINNER: ‘‘Best Director’‘ Sose International Film Festival, Yerevan, Armenia
- WINNER: ‘‘Audience Award’‘ (Lullaby) Bucharest ShortCut CineFest, Romania
- WINNER: ‘‘Best Student Film’‘ ShortPole London International Film Festival, UK
- WINNER: ‘‘Best Actress’‘ ShortPole London International Film Festival, UK
- WINNER: ‘‘Silver Award – Best Film’‘ ShortPole London International Film Festival, UK
- WINNER: ‘‘Best Student Film’‘ London Golden Scout International Film Festival, UK
- WINNER: ‘‘Best Film’‘ Largo International Film Award Genf, Schweiz
- WINNER: ‘‘Best Editing’‘ (Selcuk Cara) Cinema Worldfest Awards, Kanada
- WINNER: ‘‘Best Action/Thriller’‘ Cinema Worldfest Awards, Kanada
- FINALIST: ‘‘Best Fiction Film’‘ Eindhovens Film Festival 2016, Nederland
- FINALIST: ‘‘Best Art Director’‘ (Selcuk Cara) Eindhovens Film Festival 2016, Nederland
- FINALIST: ‘‘Best Cinematography’‘ Eindhovens Film Festival 2016, Nederland
- FINALIST: ‘‘Best Original Music’‘ Eindhovens Film Festival 2016, Nederland
- SEMI-FINALIST: ‘‘Best Fiction Film’‘ Hollywood Screenings Film Festival 2016, L.A., USA
- NOMINEE: ‘‘Best Editor’‘ (Selcuk Cara, Lullaby) Bucharest ShortCut CineFest, Romania
- NOMINEE: ‘‘Best Screenplay’‘ (Selcuk Cara, Mein letztes Konzert) Bucharest Shortcut Cinefest, Romania
- NOMINEE: ‘‘Best Director’‘ (Selcuk Cara, Mein Letztes Konzert) Bucharest Shortcut Cinefest, Romania
-SEMI-FINALIST: Los Angeles CineFest, USA -Official Selection 36. Filmfestival Max-Ophüls-Preis, Deutschland

- Official Selection Montreal World Film Festival (best film, best fiction-short, best director), Kanada . - Official Selection Flickers: Rhode Island International Film Festival (best film, best director), USA . - Official Selection New York City International Film Festival (NYCIFF), USA . - Official Selection UK Film Festival – British film festival London, United Kingdom . - Official Selection Michael Ballhaus Cinematography Award – First Steps Award, Deutschland . - Official Selection CamerImage 2014 – International Filmfestival of the art of cinematography, Polen . - Official Selection Navi Mumbai (home of bollywood) International Film Festival (NMIFF), India . - Official Selection Lille European Film Festival / Festival du Cinéma européen de Lille, Frankreich . - Official Selection Sunscreen Film Festival, USA . - Official Selection Chicago International Arthouse Film Festival, USA . - Official Selection Nicaragua International Film Festival, Nicaragua . - Official Selection Big as Texas Short Film Festival, USA . - Official Selection International Short Film Festival Detmold, Deutschland . - Official Selection Mosaic World Film Festival (MWFF), USA . - Official Selection Les Petits Claps: Festival de courts-métrages / Das deutsch-französische Kurzfilmfestival Metz, Frankreich . - Official Selection Roving Eye International Film Festival, USA . - Official Selection Hermosillo International Film Festival, Mexico . - Official Selection Delhi International Filmfestival, Indien . - Official Selection CamerImage 2012 – International Filmfestival of the art of cinematography, Polen . - Official Selection Level Ground Filmfestival Pasadena USA . - Official Selection Pride Mostra Filmfestival Cap Verde . - Official Selection Everybody’s perfect 3 Filmfestival Genf, Schweiz . - Official Selection Perlen Filmfestival Hannover, Deutschland . - Official Selection Outtakes Film Festival, Neuseeland . - Official Selection 7º For Rainbow – Festival de Cinema e Cultura, Brasilien . - Official Selection Florence Festival Internazionale Di Cinema LGBT, Italien . - Official Selection El lugar sin limetes, Festival de Cine, Ecuador . - Official Selection Rio Festival Gay de Cinema 2013, Brasilien . - Official Selection ‘‘Die SPITZiale’‘, Deutschland . - Official Selection Florida Tally Shorts Film Festival, USA . - Official Selection 20. Filmfestival Türkei / Deutschland, Deutschland . - Official Selection 12. Neiße-Filmfestival, Deutschland . - Official Selection inHOUSE Film Festival London, United Kingdom . - Official Selection Changing Perspectives Short Film Festival (Istanbul, Berlin, Copenhagen), Dänemark, Deutschland, Türkei . - Official Selection Visionaria International Film Festival, Italien . - Official Selection Red Rock International Film Festival, USA . - Official Selection Blackbird Film Festival,USA . - Official Selection Tracce Cinematografiche Film Fest, Italia . - Official Selection Dortmunder Tresen-Filmfestival, Deutschland . - Official Selection Human Rights Film Festival of Barcelona / NYC / Paris . - Official Selection Ozark Shorts Film Festival 2016, USA . - Official Selection ‘‘TMFF The Film Festival’‘ 2016, UK . - Official Selection Moving Pictures Festival 2016, Begium . - Official Selection Sose International Film Festival, Armenia . - Official Selection Creation International Film Festival, Canada . - Official Selection Feel the Reel International Film Festival Glasgow, Scotland 2016 . - Official Selection Themodcom London Film Festival, UK . - Official Selection Auckland International Film Festival, NZ . - Official Competition Bucharest ShortCut CineFest 2016, Romania . - Official Selection Largo Film Awards, Schweiz . - Official Selection Dhaka International Film Festival, Bangladesh . - Official Selection Eindhovens Film Festival 2016, Nederland . - Official Selection ShortPole London International Film Festival, UK . - Official Selection (’‘My Last Concert’‘) Equality International Film Festival Sacramento Ca., USA . - Official Selection (’‘Hymnen an die Nacht’‘) Equality International Film Festival Sacramento Ca., USA . - Official Selection Cinema Worldfest Awards, Kanada . - Official Selection Chhatrapati Shivaji International Film Festival, India

Downloads

mp3 : NDR-Radiobericht zu "Faszination Wagner" in Prag 2018
Vita Regie / Director DEUTSCH
FBW-Urkunde 'Bester Kurzspielfilm August 2014'
2014 BEST CINEMATOGRAPHY Grand Prize (Rhode Island Int. Film Festival)
Filmplakat mit Lorbeer 'Mein letztes Konzert'.
Trailer: Selcuk Cara MEIN LETZTES KONZERT (kleine Version - 5 MByte)
Trailer: Selcuk Cara MEIN LETZTES KONZERT (große Version - HD - 51 MByte)